25 Jahre Prangerstutzenschützen Leopoldskron-Moos

erstellt am  1. August 2011

Von 8. bis 10. Juli feierten die Prangerstutzenschützen Leopoldskron-Moos ihr 25 jähriges Bestandsjubiläum. Unter Teilnahme aller Ortsvereine wurde am Freitag im würdigen Rahmen ein Toten-Gedenken samt Kranzniederlegung für die vier verstorbenen Mitglieder abgehalten.  Auch wurde der Festobmann des Gründungsfestes, Herbert Ehrschwendtner, geehrt. Mit dem Bieranstich durch Bürgermeister Dr. Heinz Schaden und Stiegl-Chef Dr. Heinrich Kiener wurde das Fest im Festzelt eröffnet. Nach der Eröffnung durch die TMK Leopoldskron-Moos brachten "Die Fetzentaler" das ganze Zelt so richtig in Stimmung und es wurde bis in die Morgenstunden gefeiert.

Am Samstag kamen 38 Gastvereine um den Möslern ihre Ehre zu erweisen. Nach der Aufstellung im Bereich der Kirche setzte sich der Festzug in Richtung Sportplatz in Bewegung. Pater Hans Bauer hielt in seiner mitreissenden Art einen Wortgottesdienst, an den sich sicher viele Teilnehmer gerne erinnern werden. Es war ein prächtiges Bild, als die über 1.000 Teilnehmer nach dem Wortgottesdienst die Allee der Moosstrasse in Richtung Zelt marschierten. Bei Speis und Trank fand der Tag seinen Ausklang im Festzelt. Für Unterhaltung sorgten die TMK Aigen und "Die Pucher".

Den Sonntag lauteten die Prangerschützen Gnigl-Langwied mit dem Weckruf ein. Über 40 Vereine kamen in´s Moos um mit den Mösler Schützen zu feiern. Bei strahlendem Sonnenschein hörten die Teilnehmer gespannt den Worten von Landesschützensuperior Dr. Hans Paarhammer und Kanonikus Detlef Lenz, welche die Festmesse zelebrierten. Ein Stutzen von der Fa. Wolf und ein Erinnerungsband von der Fam. Dr. Vogel konnten von den Schützen als Geschenke entgegengenommen werden. Schützenhauptmann Major Gottfried Grömer wurde mit der "Kuno-Brandauer-Medaille" in Bronze ausgezeichnet. Nach dem Ehrensalut durch die Hist. Landwehrschützen Wals und der Landeshymne marschierte der Festzug in Richtung Festzelt ab. Den Festzug, wie auch die Abnahme der Defilierung am Dorfplatz verfolgten viele Schaulustige aus Nah und Fern. Im Festzelt spielten die TMK-Wals und die "Grödiger Dorfmusikanten" auf und so fand auch dieser Tag seinen gemütlichen Ausklang.

Rückblickend auf "3 Tage Schützenfest im Moos" bleiben viele gute Erinnerungen an ein schönes Fest und aus dem Mund der Verantwortlichen kommt ein herzliches "Vergelt´s Gott" an alle Fleißigen, die uns unterstützt haben.

Für den Festausschuss: Gerhard Bernegger, Schriftführer

Drucken